SeelenArbeit
im Sozialismus
Psychologie, Psychiatrie & Psychotherapie in der DDR



„Fürsorgediktatur“ – ist ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit dem Gesundheitssystem der DDR genannt wird. Das Gesundheitssystem galt stets als Vorzeige-Errungenschaft des Sozialismus. Gleichzeitig betrachtete die DDR bestimmte Disziplinen aber auch argwöhnisch als Ort von kritischem Denken und möglichem Widerstand. Auch die Psychiatrie, Psychotherapie sowie die Psychologie waren Teil des staatlich gelenkten Gesundheitssystems. Doch welche Rolle(n) spielten diese drei Disziplinen in der ehemaligen DDR? 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wollen die Forscherinnen und Forscher des Projekts „Seelenarbeit im Sozialismus – kurz SiSaP“ genau dies herausfinden. Dazu werden nicht nur DDR-Fachliteratur und Archivakten untersucht, sondern es sollen auch Menschen befragt werden, die Erfahrungen mit diesen Teilgebieten gesammelt haben, wie ehemalige Therapeutinnen und Therapeuten aber auch Patientinnen und Patienten, die in der DDR in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung waren.






23.01.2020

13. Geschichtsmesse 2020: Neue Heimat, alte Grenzen? Gesellschaft und Transformation in Deutschland seit 1990

23. - 25.01.2020 | Suhl

Die 13. Geschichtsmesse der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur findet vom 23.-25. Januar 2020 in Suhl statt. Unter dem Titel „Neue Heimat, alte Grenzen? Gesellschaft und Transformation in Deutschland seit 1990“ soll anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Einheit die Betrachtung des ... [mehr]

29.01.2020

Posterpräsentation SiSaP-Teilprojekt "Psychologie unter politischen Diktat und Justiz"

29.01.2020 | "Kostbare Netzwerke" FH Dortmund

Zur fünften Veranstaltung der Fachhochschule Dortmund "Kostbare Netzwerke", präsentieren Frau Prof. Dr. Guski-Leinwand und die Mitarbeitenden des SiSaP-Teilprojekts "Psychologie unter politischen Diktat und Justiz"ihr Projekt-Poster.

13.03.2020

78. Jahrestagung der Gesellschaft für Nervenheilkunde des Landes Mecklenburg-Vorpommern

13. - 14.03.2020 | Schwerin

Zur 78. Jahrestagung der Gesellschaft für Nervenheilkunde des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden Prof. Dr. Ekkehardt Kumbier und die Mitarbeitenden des SiSaP-Teilprojektes "Psychiatrie in der DDR zwischen Hilfe, Verwahrung und Missbrauch?“ ihr Forschungsvorhaben vorstellen.

18.03.2020

Vortrag zur Interviewstudie des SiSaP-Teilprojektes "Die ambivalente Rolle der Psychotherapie"

18. - 21.03.2020 | European Social Science History Conference, Leiden (Niederlande)

Zur diesjährigen ESSHC-Konferenz wird Dr. Angés Arp vom SiSaP-Teilprojekt "Die ambivalente Rolle der Psychotherapie" einen Vortrag zur Interviewstudie mit ehemaligen Psychotherapeut*innen und Patient*innen der DDR-Psychotherapie halten.