Kolloquium "Seelenarbeit im Sozialismus"

2021 | Zoom

Am 21. Januar 2021 beginnt unsere Kolloquiums-Reihe "Seelenarbeit im Sozialismus", in der wir aktuelle Einblicke in unsere Forschungsvorhaben geben. Inhaltlich wird es ein breites Spektrum der DDR-PPP-Forschung geben - von der Psychotherapie über die Psychiatrie und Psychologie bis hin zum DDR-Gesundheitssystem.

  

Bei Interesse können Sie sich gerne anmelden unter: sisap@med.uni-jena.de

  

Donnerstags, 13.00 Uhr - 14.30 Uhr s.t.

  

Termine:

  

21.01.2021:

- Verena Lehmbrock: Das sozialpsychologische Leitertraining in der DDR. Nationale und transnationale Aspekte einer Soziotechnik

  

04.03.2021:

- Adrian Gallistl: Freiräume der DDR-Psychotherapie aus gesellschaftstheoretischer Sicht: Zwei Hypothesen

- ENTFÄLLT: Kathleen Haack: Der Psychiater als IM - Von Vorurteilen und Urteilen historischer Forschung

  

22.04.2021:

- Kathleen Haack: Der Psychiater als IM - Von Vorurteilen und Urteilen historischer Forschung

- Monika Storch: Vergleichende Zitationsanalyse DDR-/BRD-Korpi (AT)

  

03.06.2021:

- Manuel Rauschenbach: Seelsorge in der DDR (Arbeitstitel - Dissertationsvorhaben)

- ENTFÄLLT: Corinna Lüthje & Antonia Windirsch: Zeitzeugen zur Psychiatrie in der DDR

  

15.07.2021:

- Agnès Arp & Hariet Kirschner: PsychotherapeutInnen der DDR (AT)

  

26.08.2021:

- Linda Reichel: "Die Hypnose als suggestologisches Psychotherapie-Verfahren im Kontext der DDR" (Arbeitstitel - Promotion/ Medizin)

- Hannah Nussmann: "Psychologische Gewalt in der DDR - Zersetzungsmaßnahmen" (AT)

  

07.10.2021:

- Ekkehardt Kumbier: Die Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde in der DDR 1990/91: Vereinigt - Vereinnahmt - Vereint?

- Ilaria Muscas & Hannah Nussmann: Anwendung psychologischen Wissens bei politischen Gefangenen (AT)

  

11.11.2021:

- Rainer Erices: "Ideologisch motivierte Einflussnahme auf wissenschaftliches Arbeiten in der DDR"

- Henriette Voelker:  Doing Patient. Psychotherapeutische Selbstberichte aus der DDR