SeelenArbeit
im Sozialismus
Psychologie, Psychiatrie & Psychotherapie in der DDR



„Fürsorgediktatur“ – ist ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit dem Gesundheitssystem der DDR genannt wird. Das Gesundheitssystem galt stets als Vorzeige-Errungenschaft des Sozialismus. Gleichzeitig betrachtete die DDR bestimmte Disziplinen aber auch argwöhnisch als Ort von kritischem Denken und möglichem Widerstand. Auch die Psychiatrie, Psychotherapie sowie die Psychologie waren Teil des staatlich gelenkten Gesundheitssystems. Doch welche Rolle(n) spielten diese drei Disziplinen in der ehemaligen DDR? 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wollen die Forscherinnen und Forscher des Projekts „Seelenarbeit im Sozialismus – kurz SiSaP“ genau dies herausfinden. Dazu werden nicht nur DDR-Fachliteratur und Archivakten untersucht, sondern es sollen auch Menschen befragt werden, die Erfahrungen mit diesen Teilgebieten gesammelt haben, wie ehemalige Therapeutinnen und Therapeuten aber auch Patientinnen und Patienten, die in der DDR in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung waren.






10.12.2019

2. SiSaP-Verbundtreffen

10. - 11.12.2019 | IPMP Jena

Vom 10. auf den 11.12. treffen sich in Jena zum zweiten Mal alle Mitarbeitenden der SiSaP-Teilprojekte. Ziel dieses Treffens ist es, gemeinsam Ideen und konkrete Pläne für das SiSaP-Jahr 2020 zu entwickeln.

11.12.2019

Die DDR – Perspektiven ihrer Erforschung 30 Jahre nach der friedlichen Revolution

11.12.2019 | Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

In einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einem Impulsvortrag eröffnet, werden die Chancen, Herausforderungen und Perspektiven der DDR-Forschung 30 Jahre nach der friedlichen Revolution thematisiert. Es diskutieren:Prof. Dr. Jörg ... [more]

11.12.2019

BMBF-Verbundtreffen aller 14 Verbundprojekte zur DDR-Forschung

11. - 12.12.2019 | Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

30 Jahre Mauerfall - Währungsunion - deutsche Einheit. Die friedliche Revolution in der DDR, der Prozess zur deutschen Einheit und die massiven Umbrüche in Ostdeutschland ragen in die Gegenwart hinein. Um diese epochale Zäsur aufzuarbeiten, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine ... [more]

08.01.2020

Vorstellung Teilprojekt "Psychiatrie in der DDR zwischen Hilfe, Verwahrung und Missbrauch?“

08.01.2020 | Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Greifswald

Am 08.01.2020 werden Prof. Dr. Ekkehardt Kumbier und die Mitarbeitenden des SiSaP-Teilprojektes "Psychiatrie in der DDR zwischen Hilfe, Verwahrung und Missbrauch?“ ihr Forschungsvorhaben am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Greifswald vorstellen.

<< First < Previous Page 1 Page 2 Page 3 Next > Last >>